Matrix Technology AG
08.03.2021

Mehr Frauenpower für die IT-Branche

Aufgrund der geringen Frauenquote in der IT möchte die matrix Frauen Mut machen, sich in die IT-Branche zu wagen.

Heute am Weltfrauentagen nutzen wir den Anlass, um auf die geringe Frauenquote in der IT aufmerksam zu machen. Dies zeigen auch Studien wie die Erhebung des Verbands der Internetwirtschaft von 2020. Demnach liegt der Frauenanteil in der IT-Branche bei 16%.

Innerhalb der matrix konnten wir bis zum heutigen Tag eine Frauenquote von 27% erreichen, die es in den kommenden Jahren weiter zu verbessern gilt. Daher wollen wir aufzeigen, warum Frauen für Berufe in der IT-Branche genauso geeignet sind wie Männer und ihnen Mut machen, diesen Schritt zu wagen.

Zum einen haben Frauen, die sich für eine Ausbildung oder ein Studium in der IT entscheiden, neben einem vielfältigen Arbeitsumfeld auch eine super Ausgangsbasis auf dem Arbeitsmarkt. Zum anderen bietet die IT-Branche auch Frauen, die bereits fest im Berufsleben stehen und keine Ausbildung im IT-Umfeld abgeschlossen haben, zahlreiche Chancen. Bei der matrix sind ebenfalls einige Frauen beschäftigt, die in ihrem vorherigen Berufsalltag kaum Berührungspunkte mit der IT hatten und dennoch alle Voraussetzungen mitbringen, um gute Projektmanager, Consultants etc. zu werden.

Auch wenn unsere matrixler:innen uns täglich beweisen, dass die IT sowohl Männer- als auch Frauensache ist, möchten wir das auch in die Welt tragen. Deshalb haben wir Kolleginnen mit den verschiedensten Werdegängen gefragt, warum sich mehr Frauen in die IT wagen sollten. Gemeinsam hoffen wir weiteren Frauen Mut zu machen und Anreize zu schaffen.  

Statement von Julia Schlude

Statement von Michaela Köninger

Statement von Nicole Adler

Statement von Christin Weidenbacher

Statement von Anna Unterweger

Statement von Sophia Gallmaier