matrix technology AG

27.03.2018

Ergebnisse Cloud-Computing Marktbarometer 2017

Der deutsche Cloud-Computing-Markt boomt. Das zeigt nicht nur die stetig steigende Zahl der Unternehmen, die Ihre IT ganz oder teilweise in die Cloud auslagern. Bestätigt wird diese Annahme auch durch das kürzliche erschienene Cloud-Computing Marktbarometer 2017 des Content Service Providers Grohmann Business Consulting.

Ziel, der zum Jahreswechsel 2017/2018 durchgeführten Marktanalyse, war die Abbildung des Status quo sowie die Prognostizierung der Weiterentwicklung des Cloud-Computing-Marktes in den kommenden zwölf Monaten.  Befragt wurden 131 deutsche Cloud-Service-Provider und Anbieter von Consulting-Leistungen im Cloud-Computing-Umfeld.

Anbieter sehen Vor- und Nachteile in der Nutzung von Cloud-Diensten: Jedoch überwiegen die Vorteile stark

Bei der Frage nach den Gründen für die Nutzung von Cloud-Diensten dominierten die klassischen Argumente bei den Teilnehmern: 76 Prozent sahen in der höheren Flexibilität und Agilität den Hauptgrund für die Cloud-Nutzung. Weiterhin werden von den Umfrageteilnehmern auch die digitale Transformation, die Fokussierung auf das Kerngeschäft und eine größere Unabhängigkeit der einzelnen Fachabteilungen von der IT als Treiber für die Cloud-Nutzung angesehen. Ein weiterer überzeugender Vorteil ist der sofortige Einsatz der Lösung, da Cloud-Dienste in der Regel mit nur wenigen Klicks getestet und direkt gebucht werden können.

Wenig verändert hat sich hingegen bei den Ergebnissen der Frage, warum sich Unternehmen gegen den Weg in die Cloud entscheiden. Trotz intensiver Diskussionen in den vergangenen Jahren werden Datensicherheit und Datenschutz sowie die damit einhergehenden Vorbehalte, als Hauptgründe gegen die Cloud-Nutzung von den Umfrageteilnehmern angegeben. Verschärft wird dieser Punkt wohl durch die neue EU-Datenschutzgrundverordnung, die am 25. Mai 2018 in Kraft tritt und strengere Regelungen für Cloud-Anbieter vorschreibt. Zudem gaben die Umfrageteilnehmer an, dass der interne Widerstand, insbesondere durch die IT-Abteilung, und das Risiko eines Kontrollverlustes der Cloud-Nutzung aktuell im Weg stehen. Weitere Hindernisse sind fehlendes Fachwissen und die Integration in die bestehende IT.

Zukunft der Cloud in deutschen Unternehmen wird von 98 Prozent sehr positiv eingestuft

Die Ergebnisse des Marktbarometers geben auch einen Einblick in die Prognosen der Unternehmen für Cloud-Computing in Deutschland sowie die Herausforderungen, vor denen sie sich sehen. 98 Prozent der befragten Unternehmen gaben an, dass sie von einem weiteren Wachstum des Cloud-Computing-Marktes ausgehen. Gründe hierfür sind beispielsweise die digitale Transformation und die höhere Agilität der IT. Insbesondere Unternehmen, die ein digitales Geschäftsmodell haben, sind auf eine möglichst agile und flexible IT-Umgebung angewiesen. Denn nur so ist eine schnelle Anpassung an die stetig sich ändernden Anforderungen des Marktes möglich.

Im Gegensatz dazu wird der Fachkräftemangel, welcher immer wieder als Argument in öffentlichen Diskussionen zur Cloud-Nutzung angebracht wird, nur von einem kleinen Teil der Befragten als Grund für das Marktwachstum in Deutschland angegeben. Bei der Frage nach den größten Herausforderungen für die Cloud-Computing-Anbieter selbst gaben jedoch über 50 Prozent der Befragten an, dass sie den Fachkräftemangel als größte Herausforderung ansehen. Weiterhin wurden hier auch der Wettbewerbsdruck sowie die technischen Herausforderungen und die Kosten für den Auf- und Ausbau der Cloud-Computing-Infrastruktur genannt.

Den kompletten Ergebnisbericht können Sie kostenlos hier anfordern: https://www.grohmann-business-consulting.de/cloud-computing-marktbarometer-ergebnisse/