matrix technology AG

IT-Outsourcing für regulierte Unternehmen

IT-Outsourcing für regulierte Unternehmen

Die Anforderungen und Vorgaben der BaFin an Finanzunternehmen bei wesentlichen Auslagerungen steigen seit vielen Jahren kontinuierlich an. Durch die Konkretisierungen in den BAITs und VAITs rückt die IT mehr und mehr in den Fokus von Prüfungen. Die daraus resultierenden Findings müssen Sie neben dem normalen Tagesgeschäft in teuren und teils komplexen Projekten schließen. Eine Lösungsoption ist dann oftmals die Auslagerung der IT-Services im Rahmen eines IT-Outsourcing Projekts an einen spezialisierten IT-Dienstleister, der viele regulatorische Anforderungen bereits mit Standardlösungen umgesetzt hat.

Das Leistungsangebot der matrix technology AG

Lösungsansatz

Die IT-Outsourcing Services der matrix basieren im Standard immer auf einer georedundanten IT-Architektur. Dies bedeutet, dass alle IT-Services über zwei Rechenzentren – in einem Abstand von ca. 10 Kilometer – gespiegelt werden. Die Betriebsprozesse basieren auf ITIL und sind angepasst auf unsere Zielgruppe an mittelständischen Finanzdienstleistern ab ca. 100 IT-Arbeitsplätzen. Die IT-Outsourcing Leistungen umfassen dabei:

  • Infrastructure as a Service (IaaS) bis Oberkante Betriebssystem für kundenindividuelle Anwendungen
  • Plattform as a Service (PaaS) bis inkl. Datenbanken und / oder Middleware
  • Software as a Service (SaaS) für Standard-IT-Lösungen, z.B. E-Mail oder Collaboration

Der Leistungsschnitt wird dabei stets individuell auf den Kunden abgestimmt.

Leistungsmerkmale

  • Langjährige Erfahrung im Versicherungs- und Bankenumfeld
  • Transparente und auditierbare Betriebsprozesse
  • Diverse Standardlösungen wie beispielsweise Log Management oder Berechtigungsmanagement
  • ISO 27.001 Zertifizierung und ISAE 3402 Type 2 Report
ISO 27001, ISAE 3402 Type 2 Report, Zertifizierungen, Logos, matrix technology AG

Weitere Informationen          Weitere Informationen

Weiterführende Informationen

Case Study

IT-Outsourcing für Hannover Leasing“

blauer Strich
Teaser, Case Study, Hannover Leasing, IT-Outsourcing

Im Zuge der strategischen Neuausrichtung und zunehmender regulatorischer Anforderungen sollten die IT-Services der Hannover Leasing an einen IT-Dienstleister ausgelagert werden. Aufgrund ihrer Erfahrung im regulierten Umfeld fiel die Entscheidung auf die matrix. Im Scope der Ausschreibung waren neben den klassischen Office-IT-Services auch Bereitstellung und Betrieb aller Fachanwendungen.

Jetzt lesen

Whitepaper

IT-Outsourcing“

blauer Strich
Teaser, Whitepaper, IT-Outsourcing

In diesem Whitepaper erfahren Sie

  • wie Sie ein Ausschreibungs- und Auswahlverfahren
    durchführen.
  • welche Punkte Sie bei der Vertragsgestaltung beachten
    sollten.
  • welche Kriterien bei der Providerauswahl eine Rolle
    spielen.
  • welche Trends es auf dem IT-Outsourcing-Markt gibt.

Whitepaper "IT-Outsourcing" Download

Pflichtfeld *

Haben Sie Fragen?
Ich helfe Ihnen gerne weiter!

peter_bauer_ap.png
Ihr Ansprechpartner
Peter Bauer
Director Sales & Marketing
matrix technology AG
T
+49 89 589395-600

Handelt es sich um eine "wesentliche Auslagerung"?

Eine wesentliche Vorgabe der BaFin ist, dass jedes Finanzunternehmen selbst – im Rahmen einer Risikoanalyse – die Auslagerung bewerten muss. 

Sollte es sich um eine wesentliche Auslagerung (bei Versicherungsunternehmen Ausgliederung genannt) handeln, dann gilt es, neben den Vorgaben der BaFin und der jeweiligen Konkretisierungen in den BAITs und VAITs, zusätzlich die Anforderungen aus Kapitel 9 MaRisk, insbesondere die „uneingeschränkten Kontroll- und Prüfrechte“ sicher zu stellen.

Die jeweiligen Umsetzungsvorgaben, die im Rahmen einer Auslagerung gelten sollen, muss nach wie vor das regulierte Unternehmen selbst definieren. Der IT-Dienstleister muss diese jedoch im Rahmen seines Services anbieten und sicherstellen.

Der IT-Outsourcing Prozess

Im regulierten Umfeld werden IT-Outsourcing Projekte in nahezu allen Fällen durch spezialisierte Sourcing-Berater begleitet. Da ein solches Vorhaben für das Unternehmen auch nicht alltäglich ist, ist dies auch definitiv ratsam.

Zu Beginn des IT-Outsourcing Prozesses steht immer die Zieldefinition – also welche konkreten Ziele mit dem IT-Outsourcing-Vorhaben verfolgt. Dies können Kostengründe sein oder auch auch Projektdruck zur kurzfristigen Umsetzung von regulatorischen Anforderungen. Nach der Zielsetzung und der Ausformulierung der Anforderungen im Rahmen der Erstellung von Ausschreibungsdokumenten folgt der Request for Information. Dabei werden erste potenzielle Anbieter identifiziert und angefragt. Beim Request for Proposal werden dann konkrete Angebote bei den Dienstleistern für das IT-Outsourcing angefragt. Nach erfolgreicher Vertragsverhandlung beginnt danach das Transitions- oder Transformationsprojekt. Die Betriebslaufzeit beträgt in aktuellen Verträgen meist drei bis fünf Jahre.

 

Hannover Leasing, Logo, Kreis

 

«Als Finanzunternehmen haben wir eine komplexe und an hohe regulatorische Anforderungen gekoppelte IT-Infrastruktur, für die eine stets verfügbare und sichere Umgebung essentiell ist. Bei der Wahl unseres IT-Dienstleisters waren uns Faktoren wie Schnelligkeit und Flexibilität, aber auch eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe besonders wichtig. Deshalb haben wir uns für die matrix technology AG entschieden.»

Sebastian Hartrott                         
Geschäftsführer Hannover Leasing

blauer Strich