matrix technology AG

End-of-Support von Windows 7 - und jetzt?

Windows 10-Migration

Der End-of-Support von Microsoft naht: Am 14. Januar 2020 stellt Microsoft den erweiterten Support für sein Betriebssystem Windows 7 und am 13. Oktober 2020 auch für Microsoft Office 2010 ein. Ab diesem Zeitpunkt stellt Microsoft keine automatischen Aktualisierungen, Patches, Updates - also auch keine Sicherheitsupdates - und technischen Support mehr für Windows 7 und Office 2010 bereit.

Es ist also an der Zeit, die Themen Windows 10-Migration, Office 365, Microsoft 365 und „Moderner Desktop“, als von Microsoft empfohlene Nachfolgelösungen für Windows 7 und Office 2010, anzugehen.

Der weltweite Marktanteil von Windows 10, gegenüber anderen führenden Betriebssystemen, beträgt 44,1% (Stand: April 2019). Die große Frage ist jetzt nicht mehr, ob die Windows 10-Migration eine Option ist, sondern wann sie erfolgt.

Für eine erfolgreiche Windows 10-Migration, ist ein geplantes und strukturiertes Vorgehen von großer Bedeutung

Die Microsoft Consultants und Projektmanger der matrix konnten in den vergangenen Jahren bereits zahlreiche Windows 10-Migrationsprojekte erfolgreich umsetzen und kennen daher die Herausforderungen und Hürden, die es zu meistern gilt.

Mit ihrer Fach- und Beratungskompetenz hat die matrix bereits mehrere Gold- und Silver-Kompetenzen im Microsoft Partner Netzwerk (MPN) erzielen können und hat sich ihre Microsoft-Kenntnisse in zahlreichen Microsoft-Projekten und Windows-Migrationen durch Hersteller sowie Kunden bestätigen lassen.

Leistungsangebot der matrix technology AG

  • Fachliche Unterstützung bei der Entscheidung zwischen Windows 10 LTSC vs. Windows 10 SAC
  • Ablösung aller Windows 7 Clients und Migration auf Windows 10
  • Ablösung Office 2010 durch Office 2016, Office 2019 oder Office 365
  • Einführung von Standardprodukten im Client-Bereich durch Konsolidierung
  • Einführung von Prozessen für Release und Deployment inkl. Testmanagement für Clients
  • Berücksichtigung von Windows 10 LTSC vs. Windows 10 SAC

 

Weiterführende Informationen

Interview

Migrationsprojekte erfolgreich meistern

blauer Strich
Head of IT Project Management, matrix technology AG

Als Principal Consultant und Head of IT Project Management bei der matrix technology AG leitet Thomas Gruber regelmäßig komplexe Change-Projekte und weiß, worauf es bei der Planung und Durchführung von (Windows) Migrationen und Rollouts ankommt. Im Interview spricht er über seine Erfahrungen und kritische Erfolgsfaktoren.

Zum Interview

Case Study

Windows 10-Rollout

blauer Strich
LB ImmoWert, blau, quadrat

Für die LBImmoWert, eine der größten Immobilienbewertungsgesellschaften in Deutschland, spielt Schnelligkeit, Qualität und State of the Art-IT eine zentrale Rolle. Aus diesem Grund führte die matrix technology AG ein unternehmensweites Upgrade von Windows 7 auf Windows 10 durch. Diese Windows Migration betraf neben rund 70 Clients auch alle per SCCM verteilten Applikationen des Kunden.

Zur Case Study

Windows 10 LTSC vs. Windows 10 SAC

Generell gibt es für Windows 10 verschiedene Editionen, die jeweils einen unterschiedlichen Funktionsumfang aufweisen. Für anspruchsvolle mittelständische Unternehmen und Konzerne müssen Sie nur zwei der drei Editionen in Ihre Entscheidungsfindung einbeziehen, da diese vom Leistungsumfang das bieten, was bei diesen Unternehmensgrößen benötigt wird: Enterprise LTSC (Channels Long Term Service Channel) und Enterprise SAC (Semi Annual Channel).

Im LTSC (früher: Long Term Servicing Branch; kurz: LTSB) wird alle 2-3 Jahre eine neue Version (Build) des Windows Servers veröffentlicht.

Darüber hinaus bietet der LTSC 5 Jahre grundlegenden Support und 5 Jahre erweiterten Support. Diese 10 Jahre können optional mit einer kostenpflichtigen Premium Assurance um weitere 6 Jahre verlängert werden. Der Support enthält Updates und Security Patches für Windows.

Der SAC bietet neueste Funktionen aus der Microsoft Cloud - auch On-Premises. Neue Versionen werden zweimal im Jahr (Frühling / Herbst) angeboten inkl. Support für 18 Monate (Frühling) bzw. 30 Monate (Herbst) nach der Veröffentlichung.

Windows 7 Extended Security Updates (ESU)

Seit April 2019 und bis maximal Januar 2023 können Unternehmen mit Volumenlizenzprogramm und Software-Wartungsvertrag eine kostenpflichte Supportverlängerung für Windows 7 Pro und Windows 7 Enterprise vereinbaren. Diese umfasst Fehlerkorrekturen und Sicherheitsupdates. Kunden, die diese Option gebucht haben, erhalten auf ihren Windows 7-Maschinen zudem bis zum Jahr 2023 Support für Office 365. Für die „Windows 7 Extended Security Updates“ (kurz: ESU) entstehen jedoch zusätzliche Kosten je Gerät, die sich mit jedem Jahr verdoppeln, wie folgende Tabelle zusammenfasst:

$/Gerät

1. Jahr

2. Jahr

3. Jahr

Windows 7 Enterprise

25 $

50 $

100 $

Windows 7 Pro

50 $

100 $

200 $

 

 

 

 

 

Quelle: https://www.zdnet.de/88353329/microsoft-nennt-preise-fuer-support-verlae…

 

Haben Sie Fragen?
Ich helfe Ihnen gerne weiter!

alexander_hutzler_ap.png
Ihr Ansprechpartner
Alexander Hutzler
Head of IT-Consulting MS
matrix technology AG
T
+49 89 589395-600