IT-Services > IT-Outtasking

IT-Services

IT-Outtasking

IT-Outtasking vs. IT-Outsourcing

Im Vergleich zum klassischen IT-Outsourcing wird beim IT-Outtasking lediglich die Übernahme von Administrationsaufgaben („Tasks“) an einen Dienstleister vergeben. Bei der matrix technology AG bedeutet das, dass die Kunden im Wesentlichen die Infrastruktur, Betriebsprozesse und Tools bereitstellen und vorgeben und die matrix dann auf dieser Basis den Betrieb der Infrastrukturen übernimmt. Damit einhergehend ist meist ein flexibles und für den Kunden planbares Preismodell, wie beispielsweise Kosten pro Instanz, und eben nicht eine Abrechnung nach Aufwand.

Das Modell des Outtaskings ist gerade bei Unternehmen mit sehr großen Infrastrukturen etabliert, die weiterhin die Rahmenbedingungen wie ITSM-Tool und verwendete Technologien vorgeben möchten und für die unterschiedlichen Infrastruktur-Layer jeweils spezialisierte Anbieter suchen. Nachteil an dieser Art der Vergabe ist der höhere Steuerungsaufwand für die Kunden an den Schnittstellen zwischen den einzelnen Anbietern. Durch die stärkere Popularität von Public Cloud Services vermuten die Experten der matrix, dass sich das Outtasking in diesen Bereichen künftig stärker entwickelt und etabliert.

Technologieschwerpunkte im IT-Outtasking

Grundsätzlich können fast alle Leistungen in einem IT-Outtasking-Modell angeboten werden. Der Schwerpunkt der matrix liegt dabei auf folgenden Infrastrukturschichten (in Grau markiert):

Infrastrukturschichten, IT-Outtasking, IT-Services, IT-Outsourcing

 

Betriebssystem/OS Outtasking

Mit langjähriger Erfahrung im Rechenzentrum-Umfeld betreibt die matrix aktuell eine Vielzahl an UNIX/Linux-Derivaten wie SUSE Linux, Oracle Solaris, RedHat etc. sowie die Microsoft Server-Betriebssysteme wie Microsoft Server 2012 oder 2016. Meist wird in diesem Umfeld auch noch die jeweilige Virtualisierungsschicht wie VMware, HyperV oder OpenStack mit inkludiert. Die Abrechnung erfolgt dabei auf Basis OS-Instanz – meist noch mit Option eines Cluster Betriebs.

Middleware

Im Umfeld der Middlewarekomponenten kann die matrix unter anderem diverse Datenbanktechnologien wie beispielsweise Oracle, MS SQL oder MySQL betreiben. Aber auch im Umfeld der Web-Middlewarekomponenten wie Oracle WebLogic, Apache oder TomCat wurden bereits sehr große Umgebungen mit einer vierstelligen Anzahl an Instanzen betrieben. Auch im Umfeld Middleware erfolgt die Abrechnung meist auf Basis von Datenbank- oder Web-Instanzen.

Technischer Applikationsbetrieb

Während die oben genannten Layer Standardprodukte sind, gibt es im Unterschied dazu noch den meist sehr individuellen Applikationsbetrieb. Auch diese Ebene eignet sich für ein Outtasking. Dabei werden kundenindividuelle Anwendungen zunächst gründlich analysiert und dokumentiert. Der Betrieb der Anwendung erfolgt in enger Abstimmung und mit einer Schnittstelle zur Anwendungsentwicklung oder zum Hersteller. Die Verrechnung basiert meist auf einer Pauschale je Anwendung – jedoch mit einem hinterlegten Korridor für Ticketmengen als Basis für den Pauschalpreis.

Weitere Leistungen im Bereich IT-Outtasking

Optimierungscamp
Analyse des bestehenden Betriebsumfelds und anschließende Optimierung im Rahmen eines IT-Outtaskings.

Tools zur Prozessoptimierung
Von der matrix technoloy AG entwickelte Tools zur Optimierung von Betriebsprozessen.

Public Cloud Operations
Betrieb von Anwendungen in der Public Cloud im Rahmen eines IT-Outtaskings.

Haben Sie Fragen?
Ich helfe Ihnen gerne weiter!

elmar_wefers_ap.png
Ihr Ansprechpartner
Dr. Elmar Wefers
Director IT-Services
matrix technology AG
T
+49 89 589395-600